Greifswald

Greifswald_

Greifswald – Im Nordosten von Mecklenburg-Vorpommern, am Flusslauf der Ryck und dem Bodden der Ostsee liegt die Universitäts- und Hansestadt Greifswald. Aufgrund der besonderen, naturnahen Lage zwischen den Inseln Rügen und Usedom, ist die rund 60.000 Einwohner-Stadt ein sehr beliebter Ort für den Urlaub in Ostdeutschland. Von der Hektik des Massentourismus noch nicht vollends in Beschlag genommen, findet sich hier viel Spielraum für Erholung und Entspannung.

Traumhafte Landschaften und historischer Glanz

Wie viele Städte im Ostseeraum profitierte auch Greifswald von der Blütezeit der Lübecker Hanse. Im Jahr 1250 wurde der Handelsoase am Greifswalder Bodden das Stadtrecht verliehen. Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten präsentiert sich der historische Stadtkern in einem prächtigen Glanz. Die typischen Gabelhäuser der Backsteingotik zieren den großzügig gestalteten Marktplatz. An dieser Stelle ragt auch das aus dem 13. Jahrhundert stammende Rathaus heraus. Nur wenige Schritte davon entfernt befindet sich der Dom St. Nikolai. Das Wahrzeichen der Stadt wurde Nikolas von Myra, dem Schutzheiligen der Seefahrer und Kaufleute, geweiht. Nach langen Jahren als Hauptkirche des evangelischen Pommerns, unterliegt das gotische Bauwerk heute dem Wirkungsbereich des Regionalbischofs Mecklenburg-Vorpommern.

Marktplatz Greifswald
Der Marktplatz in der Hansestadt Greifswald
Fotograf: Thomas Kliem – Bildeigner: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Urlaub in Ostdeutschland – Beim Aufenthalt in Greifswald, fühlen sich viele Besucher in eine Art Zeitenreise versetzt. Die Kulisse der traditionellen, kulturhistorischen Architektur, der Charme aus vergangenen Jahrhunderten, verbindet sich mit maritimen Eindrücken und traumhaften Landschaften. Eine Inspiration, die schon einer der bedeutendsten Künstler der deutschen Frühromantik, der Maler Caspar David Friedrich, erfahren hatte. Der gebürtige Greifswalder schuf viele Werke, die vom Hafen und den umliegenden Naturschauspielen erzählen. Heute hat an der Stelle seines Geburtshauses das Caspar-David-Friedrich-Zentrum seine Türen geöffnet und über den gleichnamigen Bilderweg können Besucher entlang wichtiger Lebensstationen des Künstlers durch die Innenstadt schlendern. Weitere beeindruckende Sehenswürdigkeiten beim Urlaub in Ostdeutschland sind das Greifswalder Theaterhaus, das Pommersche Landesmuseum und das Universitätsgebäude.

Charakter und Flair

Von vielen Reisenden durchaus unterschätzt ist, dass der Urlaub in Deutschland immer noch viel Überraschendes verbirgt. Die Hansestadt Greifswald ist hierfür ein typisches Beispiel. Die Region versprüht nicht nur viel maritimes und landschaftlich wunderbares Flair, sondern zeigt sich auch im Bewahren wertvoller Charaktereigenschaften. Die zur Seeseite liegenden Stadtteile Wieck und Eldena, begründet als Fischerdörfer, zeugen hiervon. In Wieck staunen die Reisenden über die historische Klappbrücke, welche die Nord- und Südseite des Flusses Ryck verbindet. In Eldena stehen die Überreste der ehemaligen Zisterzienserabtei, einer Klosteranlage, auf deren Wurzeln sich die Stadt einst begründete. Greifswald ist idealer Ausgangspunkt zur Erkundung angrenzender Naturreservate, wie dem Schutzgebiet Eldena, dem Ladebower Moor oder den nördlich der Stadt vorgelagerten Naturschutzgebieten der Insel Koos, der Kooser See und dem Wampener Riff.

Museumshafen Greifswald
Im Museumshafen von Greifswald
Fotograf: Kliem, Thomas – Bildeigner: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern
Martplatz Greifswald
Restaurants und Cafes auf dem Marktplatz
Werk 3 – Agentur für Werbung und PR – Bildeigner: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Unterkünfte in Greifswald

Booking.com
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pinterest
Pinterest
Booking.com

WERBUNG

FREIZEIT-SHOP

Weitere Urlaubsziele für Dich..

Grimma

Grimma

Die jüngste Geschichte zeichnet Grimma als Stadt mit dem schönsten Altstadtkern in Mitteldeutschland aus. Die über 400 Meter lange, bestens erhaltene Stadtmauer mit ihren zierlichen Häuschen beschützt 26 prächtige Bauten aus fünf Stilepochen: das berühmte Rathaus mit dem markanten Renaissancegiebel, die Frauenkirche, die Klosterkirche, das feudale Schloss, das mittelalterliche Kloster Nimbschen, das Gymnasium St. Augustin,

Weiterlesen »
Meißen

Meißen

Meißen blickt auf eine tausendjährige Geschichte zurück. Ihre Gründung verdankt die Stadt dem deutschen König Heinrich I., der 929 eine Burg anlegen ließ. 1423 wurde Meißen Residenzstadt der sächsischen Kurfürsten. Meißen gilt daher als Wiege Sachsens. Markante Sehenswürdigkeiten weisen darauf hin. Meißen ist auch Weinstadt. Auf den steilen Bergen eines der kleinsten Weinanbaugebiete Deutschlands reifen

Weiterlesen »
Schloss-Schwerin

Schwerin

Schwimmendes Märchenschloss Auf einer kleinen Insel im großen Schweriner See „schwimmt“ das Schloss. Märchenhaft, anmutig und filigran zugleich ragt es stolz und voller Würde aus Deutschlands viertgrößtem See heraus. Die eindrucksvolle Ahnengalerie, königliche Prunksäle und die Orangerie sollten Sie sich keinesfalls vorenthalten. Wo einst die Herzöge regierten, hat heute der Landtag Mecklenburg-Vorpommerns seinen Sitz. Stadtbummel

Weiterlesen »

Jetz Dein
Urlaubsdomizil finden