Weimar

Weimar-marktplatz

Eingebettet in das Ilmtal und dem Südhang des Ettersberg ist Weimar die Stadt des kulturellen Erbes. Hier atmet nicht nur Geschichte, die einen Besuch bei einem Urlaub in Ostdeutschland schon fast Pflicht werden lässt, sondern der Geist für europäische Inspiration. Als Kulturhauptstadt Europas, denkmalgeschützter baulicher Ikone und dokumentarischen- sowie weltkulturellen Erbe der UNESCO, ist die umfangreiche historische Fülle der Stadt in Thüringen kaum fassbar.

Das traditionelle Erbe und das Wirken hochrangigster Personen der deutschen Geschichte geben hier ein Stelldichein mit gesellschaftlicher Entwicklung, politischen Bestrebungen, Kunst- und Stilrichtungen, der Musik und des Glaubens. Die „Weimarer Klassik“ definiert bis heute ein Verständnis, welchen nachhaltigen Klang Größen wie Goethe, Schiller oder Herder auf folgende Generationen ausübten. Die architektonischen Meisterleistungen und der Stil des Bauhaus, von Walter Gropius hier als Kunstschule etabliert sind bis heute wegweisend. Im Jahr 1919 wurde hier die erste freie, demokratische deutsche Republik geboren, die den Namen der Stadt in sich trägt und aufgrund der historischen Umstände zu fragil war, um lange bestehen zu können.

Schloss Belvedere Weimar
Schloss Belvedere, Außenansicht
Fotograf: Joachim Negwer, Bildeigner:Thüringer Tourismus GmbH

Weimar – Gedächtnis der Menschheit und epochaler Wegweiser

Ein Kurztrip beim Urlaub in Deutschland wird der thüringischen 65.000-Einwohnerstadt und dem Hort der unzähligen kulturellen Hinterlassenschaften kaum gerecht werden, aber in jedem Fall lohnt die Anreise. Die Stadt ist als Weltdokumentenerbe auch Kulturgedächtnis der Menschheit, beherbergt in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek Schriften der Reformation und viele andere Sammlungen. Um nach der Wiedervereinigung den touristischen Besucherströmen gerecht zu werden, hat die ehemalige Residenzstadt große Anstrengungen unternommen. Nach liebevollen Sanierungen, der Schaffung einer hervorragenden Infrastruktur und einem breiten Serviceangebot, lässt sich heute die umfangreiche Bandbreite an Interessanten und Wissenswerten wesentlich einfacher entdecken. Das Angebotsprogramm, Führungen und die klassischen Sehenswürdigkeiten sind vielfältig.

Mit der „Weimar Card“ erhalten Besucher etliche Vergünstigungen, wie beispielsweise freien Eintritt in Museen oder die Fahrten mit dem Stadtbus. Was neben vielen anderen Punkten auf der Sightseeingliste nicht fehlen sollte, ist ein Besuch der Wohnhäuser Goethes und Schillers, der Einblick in die zeitgenössische Architektur im Bauhaus-Museum, die Weimarer Schlösser und Parkanlagen. Im Umland am Ettersberg erfahren Anreisende die beklemmende Stille der KZ-Gedenkstätte Buchenwald und können nur erahnen, welche furchtbaren Verbrechen gegen die Menschlichkeit sich hier während der nationalsozialistischen Herrschaft zugetragen haben. Die Umgebung der Stadt umfasst auch viele Rad- und Wanderwege, imposante Landschaften und Naturschutzgebiete. Im Deutschen Nationaltheater und der Staatskapelle Weimar verfolgen die Zuschauer große Schauspielkunst oder lauschen im Konzert den Klängen berühmter Komponisten wie Bach, Liszt oder Strauss, die hier ihre Spuren hinterließen.

Neptunbrunnen Weimar
Neptunbrunnen und Rathaus in Weimar
Fotograf: Florian Trykowski, Bildeigner: Thüringer Tourismus GmbH

Booking.com

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pinterest
Pinterest
Booking.com

WERBUNG

FREIZEIT-SHOP

Weitere Urlaubsziele für Dich..

Mit dem Rad zu den Schlössern der Ostsee

So sieht eine unvergessliche Tagestour an der mecklenburgischen Ostseeküste aus Es gibt zwei Dinge, die Radfahrer nicht mögen: steile Berge und Großstadtverkehr. Beides ist an der mecklenburgischen Ostseeküste nicht vorhanden. Zum Glück. Dafür gibt es ein hervorragend ausgebautes Radwegesystem. Das Wechselspiel von Steilküsten und Seebädern, Hansestädten und Küstenwäldern, Leuchttürmen und Seebrücken auf dem Rad zu

Weiterlesen »
Fichtelberg

Erzgebirge/Westsachsen

Das Erzgebirge in Sachsen Das Erzgebirge ist seit der umfangreicheren Besiedlung zu Zeiten des Mittelalters eine von Menschen geprägte vielseitige und beeindruckende Kulturlandschaft. Das Mittelgebirge im Freistaat Sachsen erfreut sich auch bei Urlaub in Ostdeutschland einer immer größer werdenden Beliebtheit. Über Jahrzehnte stand die Region ganz im Zeichen des Bergbaus, der deutliche Spuren hinterließ. Viele

Weiterlesen »
Grimma

Grimma

Die jüngste Geschichte zeichnet Grimma als Stadt mit dem schönsten Altstadtkern in Mitteldeutschland aus. Die über 400 Meter lange, bestens erhaltene Stadtmauer mit ihren zierlichen Häuschen beschützt 26 prächtige Bauten aus fünf Stilepochen: das berühmte Rathaus mit dem markanten Renaissancegiebel, die Frauenkirche, die Klosterkirche, das feudale Schloss, das mittelalterliche Kloster Nimbschen, das Gymnasium St. Augustin,

Weiterlesen »

Jetz Dein
Urlaubsdomizil finden